icon

?

Livraison gratuite à partir de CHF 75.- Nourriture saine pour chiens d'AniSwiss.

?

Nouvelles collations en vente maintenant pour un temps limité ! Utilisez le code NEW pour 15% de réduction.

Ernährung Golden Retriever: So bleibt Dein Hund gesund

Der wohl beliebteste Familienhund Europas, wenn nicht sogar weltweit, ist der Golden Retriever. Sein sanftes Gemüt, die verspielte Art und die leichte Erziehung dank ausgesprochen grossem Will-to-please, also die Neigung zu absoluter Gehorsamkeit, machen den Golden Retriever zu einem perfekten Alltagsbegleiter. Sowohl sportliche Aktivitäten als auch gemütliche Tage auf dem Sofa – der Golden Retriever lässt sich leicht für alles Mögliche begeistern und sein ruhiger Charakter lässt ihn gleichzeitig entspannt ruhige Momente geniessen. In Punkto Ernährung gibt es bei den treuen Hunden jedoch einige Dinge zu beachten, damit Dein Hund ein langes und angenehmes Leben führen kann - und das bis ins hohe Alter. Um Dir einen leichteren Überblick zu verschaffen, haben wir das Thema Ernährung beim Golden Retriever nochmal genauer durchleuchtet.

Ernährung beim Golden Retriever - das gibt's zu beachten

Wenn ein Golden Retriever eure Familie bereichern soll, dann gibt es einige Dinge zu beachten. Nicht nur, dass Dein Vierbeiner mit dem goldenen Fell besonders ausgiebige Fellpflege und regelmässiges Bürsten der Unterwolle benötigt, auch in Punkto Hundeernährung solltest Du Dich vorab über die Besonderheiten des Golden Retrievers informieren, um entsprechend darauf eingehen zu können. Sollte der Vierbeiner Dein erster Hund sein, ist unsere ultimative  Erstausstattungs-Checkliste  sicher besonders hilfreich für Dich, besonders dann, wenn Du Dich für einen Golden Retriever Welpen entschieden hast. Wusstest Du, dass Golden Retriever zu Übergewicht neigen? Bei der Auswahl des Futters solltest Du unbedingt darauf achten, das passende Hundefutter für Dein neues Familienmitglied auszusuchen. Welches Futter das geeignetste ist und weitere Dinge, die Du nicht ausser Acht lassen solltest, haben wir im Folgenden für Dich zusammengefasst. 

Staubsauger-Alarm! Eine gefrässige Hunderasse 

Golden Retriever neigen zu Übergewicht. Das liegt allerdings nicht daran, dass sie sich nicht gerne bewegen. Doch noch lieber als über Stock und Stein tollen und in Parks die Wiesen unsicher machen, tun Golden Retriever nur eins: Fressen. Nichts ist vor den sensiblen Nasen der goldenen Familienhunde sicher und die Geschwindigkeit, in denen sie Futter und gefundene Leckereien verschlingen, kann mitunter sogar gefährlich für die Gesundheit Deines Vierbeiners werden. Um dem Vorzubeugen bietet es sich an, Deinem Golden Retriever eher ein grob stückiges Futter zu verfüttern, dass gekaut werden muss oder in einen Anti-Schling-Napf zu investieren, um die Fressgeschwindigkeit nach unten zu korrigieren. Durch die Widerstände im Napf bleibt das Futter hängen und der gelehrige Familienhund muss sich mehr anstrengen, um an die Leckereien zu kommen. 

Das richtige Futter für Golden Retriever

Für Golden Retriever Welpen gelten natürlich andere Bedingungen als für erwachsene Hunde oder gar Senioren. Golden Retriever zählen mit einer Widerristhöhe zwischen 50  und 60 cm zu den grosswüchsigen Hunden, weshalb es besonders wichtig ist, einem Golden Retriever Welpen ein Hundefutter mit reduzierten Proteinen zu füttern, um zu vermeiden, dass der Welpen zu schnell wächst und Probleme mit Gelenken und Knochen bekommt. Bei Adults solltest Du natürlich die Bewegungsmenge Deines Golden Retrievers im Blick behalten und auch wie viele Leckerchen euer tägliches Training beinhaltet. Ob Du Dich für Nassfutter, selber kochen, barfen oder Trockenfutter entscheidest, hängt ganz von Dir und den Vorlieben Deines Vierbeiners ab. Ein Futter mit grossen Stücken verhindert das rassetypische Schlingen. Generell benötigen Golden Retriever ein kohlenhydratreiches Futter mit einem moderaten Proteingehalt. Zum Beispiel unser “ Pute & Kartoffel ”, das mit 6,5% Fett auskommt und mit ganzen Kartoffelstückchen überzeugt. Die Mischung Pute & Kartoffel ist optimal abgestimmt auf die Bedürfnisse des Vierbeiners, mit der Kraft der Natur ermöglicht es eine proteinreiche und natürliche Hundefütterung für Golden Retriever.

Die empfohlene Tagesdosis für Hunderassen wie den Golden Retriever richtet sich nach den Herstellerangaben und sollte unbedingt eingehalten werden, um eine optimale und ausgewogene Ernährung für Deinen Vierbeiner zu gewährleisten. 

Übergewicht vorbeugen - so geht’s

Nicht alle Golden Retriever neigen zu Übergewicht, aber das gemütliche Wesen sorgt oft dafür, dass die schlauen Hunde zu weniger Auslauf und Bewegung kommen, als sie eigentlich benötigen würden, um in Form zu bleiben. Der Golden Retriever an sich liebt Action und ist besonders fürs Schwimmen zu begeistern. Regelmässige Spaziergänge, viel Auslauf und gelegentliche Ausflüge und Aktivitäten in Wälder oder Gewässer, wo die Wasserhunde sich so richtig auspowern können, sollten in Deinen Alltag integriert werden. Hast Du ein eher weniger aktives Exemplar erwischt, solltest Du ein Futter mit weniger Kohlenhydraten wählen, um zu vermeiden, dass Dein Golden Retriever übergewichtig wird. Golden Retriever sind bis ins hohe Alter verspielt – eine gute Gelegenheit, um Dein Tier zu mehr Bewegung zu motivieren. Der Golden Retriever wird bei der Jagd gerne als Apportierhund eingesetzt, diesen Ansatz kannst Du natürlich auch für euer gemeinsames Spiel nutzen. 

Diese Lebensmittel solltest Du vermeiden

Nicht nur für Golden Retriever, sondern generell alle Hunderassen gibt es bestimmte Lebensmittel, die Du bei der Fütterung vermeiden solltest. Manche Nahrungsmittel auf der Liste können für Deinen Vierbeiner lebensgefährlich werden. Zu den wohl bekanntesten Dingen, die im Hundenapf nichts verloren haben, zählen Alkohol, Schokolade und Koffein. Doch zusätzlich zu diesen Produkten gibt es viele weitere, die gefährliche Reaktionen und Krankheiten bei Deinem Hund auslösen können. Eine ausführliche Liste mit allen wichtigen Informationen zu diesem Thema findest Du auf unserem Blog in dem Ratgeber   “Was Hunde nicht essen sollten: Hier herrscht Lebensgefahr”.  Wenn Du bei Deinem Hund Reaktionen auf sein Futter beobachtest oder die vermutung hast, dass Dein Hund eine allergische Reaktion oder Unverträglichkeit hat, solltest Du Dich mit Deinem Tierarzt oder Deiner Tierärztin beraten und auf ein entsprechendes sensitives, hypoallergenes oder gluten- und getreidefreies Futter umstellen. Eine grosse Auswahl an Spezialfutter findest Du in unserem  Onlineshop.

Good to know: Das solltest Du über Deinen Golden Retriever wissen

Neben der Tatsache, dass Golden Retriever zu den beliebtesten Familienhunden zählen, sind sie auch ausgesprochen intelligent. Durch ihren hohen Will-to-please und ihr schnelles Auffassungsvermögen sind Golden Retriever bei Film und Fernsehen beliebt und werden auch gerne als Therapiehunde eingesetzt. Im therapeutischen Bereich dienen sie als Blindenhunde, werden bei Epilepsie, Autismus und PTBS als Assistenzhunde trainiert und sind ebenfalls bei Allergikern beliebt, da sie einen ausgesprochen guten Geruchssinn haben und dadurch selbst kleinste Spuren von Lebensmitteln verlässlich anzeigen können. Ihr loyaler und zuverlässiger Charakter macht sie auch für den Einsatz bei Kindern zu idealen Begleitern und sie erfreuen sich zurecht einer immer grösseren Beliebtheit. In der Jagd werden Golden Retriever dank ihrer hohen Intelligenz und ihrem starken Bewegungsbedarf besonders als Apportierhunde eingesetzt. 

Wenn Du Dich für einen Golden Retriever entschieden hast, um Deine Familie zu vervollständigen, bist Du immer auf der sicheren Seite. Der Hund mit Fell ist ein optimaler Familienhund und auch für Anfänger gut geeignet, da er sich gerne und einfach trainieren lässt. Bei der Ernährung von Golden Retrievern gibt es nicht viele Besonderheiten zu beachten. Das für die Hunderasse typische Schlingen solltest Du durch Hilfsmittel wie einen Anti-Schling-Napf schnell und leicht in den Griff bekommen. Wenn Du auf eine ausgewogene und gesunde Ernährung und ausreichend Bewegung achtest, wirst Du lange Freude an Deinem Golden Retriever haben und einen bis ins hohe Alter verspielten und agilen Begleiter haben. Und auch der Gefahr von Übergewicht, die bei Golden Retrievern nicht selten ist, kann so deutlich vorgebeugt werden.

Laisser un commentaire

Les commentaires sont approuvés avant leur publication.
Suche