icon

?

Spedizione gratuita da CHF 75.- Cibo sano per cani di AniSwiss.

?

Nuovi snack in vendita ora per un tempo limitato! Usa il codice NEW per il 15% di sconto.

Die richtige Ernährung für Hundeseniors- darauf musst du achten

Als junger Welpe war dein Hund sicher super aktiv und verspielt, ist über die Wiesen geflitzt und hatte den ein oder anderen Tobsuchtsanfall in eurem Wohnzimmer. Mit dem Alter wurde es ruhiger und letztlich immer gemütlicher nun hast du einen Hundesenior. Damit auch die Senioren unter den Hunden im Alltag fit und agil bleiben können, sollte man auf die neuen Veränderungen eingehen und sein Leben an die neuen Bedürfnisse des Senioren anpassen. Eine grosse Rolle spielt dabei die Ernährung des Hundes. Welche Fütterungsregeln dabei zu beachten sind und worauf du achten musst, behandeln wir in diesem Ratgeber. 

Ernährung von Senioren- alte Hunde richtig Füttern

Mit zunehmendem Alter verändert sich mit der Leistungsfähigkeit auch der Energiebedarf deines Hundes. Die Bewegung nimmt ab und der Bedarf an Vitaminen, Nährstoffen und Spurenelementen verändert sich. Um Krankheiten wieDiabetes vorzubeugen und den Stoffwechsel zu unterstützen, empfiehlt es sich, die Ernährung deines Hundes den neuen Bedürfnissen entsprechend anzupassen. 

Ab wann zählt mein Hund zu den Senioren?

Die Norm besagt, dass Hunde ab dem sechsten Lebensjahr zu den Senioren zählen. Doch dies ist nur ein Richtwert und natürlich musst du dabei deinen Hund als Individuum betrachten. Je nach Grösse und Rasse muss hier unterschieden werden. Manche Hunde sind auch noch im hohen Alter voller Energie und Bewegung, andere werden schon früher gemütlich und haben dementsprechend andere Ernährungsbedürfnisse. Der Hundehalter sollte sich deshalb immer genau anschauen, wie viel Bewegung sein Hund hat und wie aktiv er ist, um Fütterungsfehler zu vermeiden. 


Doch Achtung: Auch mit ausreichend Auslauf wird der Stoffwechsel deines Hundes langsamer und die Ernährungsempfehlungen sprechen sich klar für Seniorenfutter aus. Im Zweifel solltest du immer ein/e ErnährungsexpertIn, deinen Tierarzt oder deine Tierärztin mit in den Entscheidungsprozess einbeziehen. Sie können mit einer Untersuchung feststellen, ob du die Ernährung deines Hundesenioren anpassen musst und auch, wie es um das Wohlbefinden und die Gesundheit des Hundes steht. 

Seniorenfutter- daran erkennst du gutes Futter

Ältere Hunde bewegen sich weniger als junge Hunde– doch das bedeutet nicht, dass sie nun auch weniger fressen müssen. Vielmehr ist es wichtig, bei der Fütterung darauf zu achten, dass dein Hund ausgewogen, gesund und weniger nahrhaft frisst. Oft wird Senior Hundefutter mit viel Getreide gestreckt. Wir von AniSwiss glauben nicht daran, dass Getreide per se schädlich für Hunde ist, sondern vielmehr, dass das richtige Mass den Unterschied macht. 

Besonders wichtig ist es für Hunde mit zunehmendem Alter, den Bedarf an tieferen Proteinen und Fetten zu decken. UnserHundefutter Senior enthält daher wichtige Mineralstoffe, Kalzium und Gemüse, angepasst an den Nährstoffbedarf alter Hunde. Gesundes Fett und Öl unterstützen den Körper deines Hundes bei der Aufnahme der wichtigen Mineralstoffe und liefern wichtige Omega 3 Fettsäuren. Qualitativ hochwertiges Fleisch rundet das Menü ab und dient als Eiweissquelle. Daran, dass unser TrockenfutterSenior-Kräcker 17% Protein und 6% Fett Anteile hat, erkennst du, dass wir Wert darauf legen, dass dein Hund mit ausreichend tieferen Fett- und Eiweiss-Anteilen versorgt wird.

Nassfutter vs. Trockenfutter

Vielleicht hast du dich schon gefragt, welches Futtermittel das richtige für deinen Hund ist. Dabei spielt es natürlich eine Rolle, welches Futter dein Hund im Laufe seines Hundelebens von dir bekommen hat. Vorab lässt sich schon mal sagen: Hier gibt es kein richtig oder falsch! Sowohl mit Nass- als auch mit Trockenfutter ist es möglich, einen Hund gesund und ausgewogen zu ernähren. 

Die Vorteile von Nassfutter

Die Inhalte von den verschiedenen Futtermitteln unterscheiden sich jedoch vor allem darin, dass Nassfutter einen hohen Flüssigkeitsanteil besitzt. Oftmals haben alte Hunde Probleme damit, genug Wasser zu trinken und ihren Bedarf an Flüssigkeit auszugleichen. Besonders im Hinblick auf das zunehmende Alter ist es wichtig, deinen Hund zum Trinken zu animieren, um einem Besuch beim Tierarzt vorzubeugen und ihm eine Untersuchung der Nieren zu ersparen, die bei zu wenig Wasser schnell zu einem Problem werden können. Das richtige Futter kann dabei helfen, die Gesundheit deines Hundes nicht zu gefährden.

Ausserdem hat Nassfutter einen hohen Fleischanteil, was zu einem unwiderstehlichen Aroma führt. Das ist besonders dann hilfreich, wenn die Spürnase deines Hundesenioren nicht mehr die Beste ist und er Probleme hat, Futter als solches zu erkennen. Mit einem Fleischanteil von 70% wird unserGeflügel & Rind Nassfutter auch deinen Hund überzeugen. 

Trockenfutter für gesunde Zähne

Auch wenn der Hund vom Wolf abstammt– ein reiner Fleischfresser ist er nunmal nicht. Deshalb kann ein überhöhter Fleischkonsum zu einer Übersäuerung des Körpers deines Hundes führen und langfristig die Muskeln und Gelenke schädigen. Damit dein Hund auch im hohen Alter noch fit und vital sein kann ist es daher wichtig, auch vegane Bestandteile in die Ernährung miteinfliessen zu lassen. Frische Kräuter, viel Gemüse und knackige Äpfel ergänzen den Fleischanteil unsererSenior-Kräcker und machen sie zu einer Premium Plus Trockennahrung für ältere Hunde. Die Zahnpflegekrokette sorgt für eine pflegende Zahnhygiene, denn auch das Gebiss hat grossen Einfluss auf die Gesundheit von Hunden. 

Misch- und Wechselkost

Während sich Nassfutter positiv auf den Wasserhaushalt deines Hundes auswirkt, ist Trockenfutter ein toller Gemüselieferant und sorgt für ein gesundes Gebiss. Die Nachteile des einen Produkt werden durch die Vorteile des anderen ausgeglichen. Deshalb bietet es sich an, bei der Ernährung von Hunden auf eine Misch- und Wechselkost zu setzen. Hochwertiges Futter kann durchaus auch gemeinsam gefüttert werden. Achte nur darauf, dass du deinen Hund nicht überfütterst, sondern die Portionen an Rasse, Aktivität und Alter anpasst. 

Nahrungsergänzungsmittel für alte Hunde

Je höher das Alter, desto häufiger haben Hunde gesundheitliche Beschwerden. Möglichen Mangelerscheinungen kannst du mit der richtigen Ernährung vorbeugen. Besonders bei grossen Hunden kommt es mit zunehmendem Alter oftmals zu Gelenkproblemen oder Herz-Kreislauf-Schwierigkeiten. Um die Gesundheit deines Hundes zu unterstützen und sein Wohlbefinden zu steigern, können Nahrungsergänzungsmittel zusätzlich zu einer ausgewogenen Ernährung eine Lösung sein. 

Worauf du im Umgang mit Nahrungsergänzungsmitteln achten musst, kannst du in unserem Ratgeber “Nahrungsergänzung beim Hund: Sinnvoll oder nicht?” nachlesen. Generell empfehlen wir dir aber vor der Verwendung von Präparaten, mit deinem Tierarzt oder deiner Tierärztin zu sprechen und bestenfalls sogar das Blut deines Hundes untersuchen zu lassen. 

Möchtest du deinen Hund auch im Alter gesund wissen, solltest du auf seine Bedürfnisse achten und die Ernährung auf Seniorfutter umstellen. Achte auch darauf, dass dein Hund genug trinkt und sich bewegt, um die Gelenke geschmeidig zu halten. Ein hochwertiges Futter unterstützt dich dabei– und mit AniSwiss hast du einen Partner an deiner Seite, der dir und deinem Hund das Premiumfutter bequem nach Hause liefert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.
Suche