icon

New snacks on sale now for a limited time! Use code NEW for 15% off.

Gesunde Ernährung für Dalmatiner

Dalmatiner sind beliebte Rassehunde. Egal ob für die Jagd, als Familienhunde oder für Liebhaber von Hundesportarten - die Haltung von Dalmatinern lässt keine Wünsche offen und die Hunde mit der charakteristischen Fellfärbung erfreuen sich immer grösser werdender Beliebtheit. Doch sollte man sich nicht von Film und Fernsehen täuschen lassen. Die Hunde mit den vielen Punkten, bekannt aus 101 Dalmatiner, kommen mit einem eigensinnigen Charakter und einigen Besonderheiten und Eigenschaften, die eine intensive Erziehung verlangen. Doch hat man den Dalmatiner einmal in sein Leben integriert, gibt es kaum einen besseren Familienhund. Ein weiterer Punkt, der zu beachten gilt, ist die Ernährung beim Dalmatiner. Wusstest Du, dass Dalmatiner eine purinarme Ernährung benötigen? Warum das so ist und wie Du mit gutem und gesundem Futter die Lebenserwartung Deines Dalmatiners verbesserst, verraten wir Dir in diesem Artikel. 

Ernährung Dalmatiner: Ein Hund mit besonderen Bedürfnissen

Wenn ein Dalmatiner in Dein Leben tritt, zieht Freude ein. Die Eigenschaften von Dalmatinern sind absolut positiv – lebensfroh, energiegeladen und durch und durch verschmust. Der sensible Hund mit den Tupfen ist der perfekte Familienhund, braucht aber ein erfahrenes Händchen, wenn es um Erziehung und Pflege geht. Besonders reinrassige Tiere haben oft gesundheitliche Probleme wie Taubheit, eine erhöhte Neigung zu Allergien und Harnsteine. Eine purinarme Ernährung kann dem Risiko von Harnsteinen und Blasengries vorbeugen. Doch wie sieht eine solche Ernährung aus? Welches Hundefutter ist das passende für Deinen Dalmatiner? Und welche Punkte gilt es bei der Dalmatiner Ernährung zu beachten, damit die Vierbeiner ein langes und gesundes Leben führen können? Das haben wir einmal genauer beleuchtet.

Probleme der Rasse: Ein fehlendes Enzym

Dalmatiner sind bekannt für ihren liebenswerten Charakter, ihr hohes Bedürfnis nach Bewegung und Action, natürlich die auffällige Fellfarbe mit den Tupfen, doch leider auch für ihre gesundheitlichen Einschränkungen. Ein Gendefekt ist Schuld daran, dass die Hunderasse des Dalmatiners zur Harnsteinbildung neigt. Ausgelöst durch ein fehlendes Enzym, das den Abbau der Harnsäure bei anderen Rassen regelt, ist das Harnsäuretransportsystem der Leber beim Dalmatiner gestört. So scheiden Dalmatiner

im Vergleich zu anderen Hunderassen die etwa 10-Fache Menge an Harnsäure mit ihrem Urin aus. Kristallisiert der Stoff der Harnsäure, führt dies erst zu Gries und letztlich können Harnsteine entstehen. 

Harnsteine: Vorbeugung durch das richtige Futter

Um das Risiko von Harnsteinen gering zu halten und einer Erkrankung der Leber vorzubeugen, ist Hundefutter, das die Harnsäure nicht nach oben treibt, die beste Wahl. Harnsäure entsteht dann, wenn der Körper Purin abbaut. Da der Körper den Stoff selbst produziert, ist es umso wichtiger, die Höhe des durch Futter zugefügten Purins möglichst gering zu halten. Lebensmittel, die einen hohen Anteil an Purin haben, sind unter anderem:

  • Innereien wie Milz, Leber, Nieren und Gehirn
  • Bierhefe
  • Hülsenfrüchte

Ein  glutenfreies , hypoallergenes und  getreidefreies Hundefutter ist für diese Hunderasse am besten geeignet. Achte dabei darauf, dass möglichst keine der oben genannten Zutaten bei der Herstellung verwendet werden, um Deinem Vierbeiner mit den fröhlichen Punkten Schmerzen zu ersparen. 


Wie viel Futter braucht ein Dalmatiner?

Die Bedürfnisse nach  Nährstoffen  und der Bedarf an Futter Deines Dalmatiners ist von vielen Faktoren abhängig:

  • Alter
  • Gewicht und Grösse
  • Aktivität und tägliche Bewegung
  • Kastriert oder nicht kastriert
  • Gesundheitszustand
  • Haltung
  • Läckerli
  • Fütterungsart

Welpen und junge Dalmatiner haben dabei einen anderen Bedarf als erwachsene Hunde. Ein ausgewachsener Dalmatiner ist mit ein bis zwei grösseren Mahlzeiten zufriedenzustellen und neigt anders als manch andere Hunderassen nicht zu Übergewicht. Durch die hohe Allergieanfälligkeit sollte das Futter Deines Dalmatiners bestenfalls  hypoallergen  sein. Die einfachste Art, Deinen Dalmatiner ausgewogen zu ernähren, ist durch ein Trocken- oder Nassfutter von einem ausgewählten Hersteller. Hast Du Dich für barfen oder selbst kochen entschieden, solltest Du darauf achten, dass die Ernährung Deines Dalmatiners nicht einseitig wird. 

Familienhund mit Flecken: Das gibt es zu beachten

Hund ist nicht gleich Hund, das kann wohl jeder unterschreiben, der schon einmal Besitzer eines Hundes war. Wer einen Hund in seiner Familie begrüssen möchte, sollte dabei einige Dinge beachten. Die  ultimative Checkliste  für Deine Erstausstattung findest Du natürlich auf unserem Blog. Auch wenn sich die  Ernährung von Welpen deutlich von der von erwachsenen Hunden und Senioren unterscheidet, gibt es doch noch einige Punkte, die alle Altersklassen verbinden. Welche das sind, haben wir hier einmal genauer für Dich beleuchtet.

Achtung Lebensgefahr: Diese Lebensmittel sind gefährlich für Deinen Dalmatiner

Sicher ist Dir bewusst, dass Alkohol, Koffein und Zucker nichts im Napf Deines Hundes zu suchen haben. Doch wie sieht es mit vermeintlich gesunden Lebensmitteln wie Avocado, Eiern und Weintrauben aus? Bei den meisten Lebensmitteln, die auf der Liste von verbotenen Nahrungsmitteln stehen und auf keinen Fall ins Futter Deines Hundes gehören, wärst Du sicher überrascht. Um Dir einen genaueren Überblick zu verschaffen und sicher im Umgang mit dem Futter Deines Hundes zu werden, empfehlen wir Dir unseren Artikel  “Was Hunde nicht essen sollten: Hier herrscht Lebensgefahr ”. Hier kannst Du ganz übersichtlich und schnell herausfinden, welche Lebensmittel zu vermeiden sind und warum sie schädlich für Deinen Vierbeiner sind. 

Fütterungszeit: Das braucht Dein Dalmatiner

Feste Fütterungszeiten sind beliebte Routinen bei allen Hunderassen. Dalmatiner machen da keine Ausnahme. Zwei grosse Mahlzeiten sollte Dein Dalmatiner täglich zu sich nehmen. So bietet es sich an, Deinen Hund morgens und abends zu füttern. Dadurch bleibt über den Tag genug Zeit und Raum, um zu verdauen und beim Training das ein oder andere  Läckerli  zu erarbeiten. Sorge dafür, dass Dein Hund einen Napf hat, den nur er benutzt und den er klar als seinen erkennen kann. Ausserdem sollte er einen festen Platz haben, um zu fressen. Ist Dein Dalmatiner ein Familienhund und Du möchtest Deine Kinder in den Prozess des Fütterns integrieren, sorge dafür, dass es feste Kommandos gibt, um Überraschungen zu vermeiden und halte das Setting ruhig. Wenn Dein Hund dann am Fressen ist, sollten Deine Kinder aber ausreichend Abstand halten und den Hund nicht anfassen oder streicheln wollen. 

Dalmatiner sind die perfekten Familienhunde, mit ihrem freundlichen Wesen und ihrem ruhigen Charakter. Sie lieben allerdings auch Action und Bewegung und freuen sich, wenn Du mit ihnen zum Hundesport gehst oder ausgiebige und lange Spaziergänge machst. Die Gesundheit von Dalmatinern ist genetisch bedingt fragil und Du musst unbedingt darauf achten, dass Dein Dalmatiner keine Probleme mit Harnsteinen bekommt. Ausserdem neigen Dalmatiner zu Taubheit, vor allem die Hunde, die wenige Flecken und blaue Augen haben. Wenn Du ein bisschen Erfahrung mit Hunden und ihrer Erziehung hast, ist der Dalmatiner der perfekte Vierbeiner für Dich und Deine Familie. Solltest du dir hinsichtlich der Ernährung deines Dalmatiners unsicher sein, solltest Du unbedingt einen Tierarzt oder eine Tierärztin hinzuziehen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.
Suche